Suche in http://gruene-siegen-wittgenstein.de/
17. Mai 2017

Johannes Remmel erneut in den Landtag gewählt

Abgelegt unter: Siegen Wittgenstein, Pressemitteilung

Björn Eckert, Sprecher des Grünen Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein, gratuliert Johannes Remmel zum erneuten Einzug in den Düsseldorfer Landtag und setzt auf ihn als starke grüne Stimme für den Kreis und die Region Südwestfalen: "Es hilft kein Rumeiern: Wir haben eine krachende Niederlage erlitten, die es gründlich aufzuarbeiten gilt. Das werden wir tun.", so der Kreisverbandssprecher.


"Zugleich sind wir froh, dass unser stärkstes Pferd, Johannes Remmel, wieder in den Landtag einziehen und dort das ökologische Gewissen der Region repräsentieren wird", so Eckert. "Nicht nur in den vergangenen sieben Jahren als Minister, sondern bereits seit 1995 ist unser grüner Landtagsabgeordneter die ökologische Instanz unserer Region schlechthin. Wir freuen uns, dass Remmel seine Arbeit auch in den kommenden fünf Jahren fortsetzen wird."



Remmel habe sich als Abgeordneter und zuletzt als Minister auf hervorragende Weise für die Belange Südwestfalens eingesetzt: "Ohne sein Engagement wäre weder die Umsetzung des Regionale-Projekts `Siegen zu neuen Ufern`noch der Kulturelle Marktplatz in Hilchenbach-Dahlbruch noch die länderübergreifende Leader-Initiative "Drei Länder Eck" vorstellbar, ebensowenig wie die Realisierung der Erweiterung der Uni Siegen mit dem Campus Mitte. Auch das Apollo-Theater verdankt nicht zuletzt unserem Landtagsabgeordneten seine landespolitische Absicherung", erinnert Eckert. "Wir freuen uns auch, mit Johannes Remmel einen engagierten Verfechter einer regional starken, biologischen Landwirtschaft und einer nachhaltigen Forstwirtschaft den Unseren nennen zu dürfen."


Unstrittig sei, dass Remmel nicht nur landesweit, sondern auch regional polarisiere: "Aber er wäre ein schwacher Grüner, wenn dem nicht so wäre!", stellt Eckert klar: "Der Ausbau der Windenergie in unserer Region ist umstritten. Für uns Grüne aber ist es von grundlegender Bedeutung, die Verantwortung unseres Landes und seiner Regionen für das Gelingen der Energiewende ernstzunehmen, auch gegen Widerstände, die oft nach dem Prinzip 'Windenergie ja - nur nicht in meinem Vorgarten!' agiere. Dagegen hat Johannes Remmel couragiert die Belange des Klimaschutzes und somit die Interessen kommender Generationen vertreten."


Im Blick auf die politische Repräsentation der Region und des Kreises Siegen-Wittgenstein erwarte der Kreisverband nun, dass Remmel ein starkes und anerkanntes Gegengewicht gegen die Dominanz durch die CDU bilde: "Gerade jetzt, wo die Region ausschließlich durch zwei CDU-Abgeordnete vertreten wird, kommt alles darauf an, ein Gegengewicht zu schaffen, dass für die Belange des Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutzes eintritt. Ansonsten kommt die Politik der Nachhaltigkeit in Südwestfalen unter die Räder. Hier erwarten wir von 'unserem' Landtagsabgeordneten klare Kante und deutliche Worte und entschiedene Taten!


Abschließend erklärt der Kreisverbandssprecher: "Wir sind zuversichtlich, unseren grünen Kernthemen mit Johannes Remmel auch in der kommenden Legislatur Gehör zu verschaffen. Dafür wünschen wir ihm viel Erfolg und freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit im Sinne eines starken grünen Südwestfalens."